Sonntag, 26. Dezember 2010

noch einige Stulpen


habe ich gestrickt, das Muster für die oberen und unteren findet ihr wieder im Buch "Ajour, Lace und ganz viele Perlen" von Christine Nöller

ein graues Tuch



wollte ich gerne haben, ganz simpel, aber nun ist es mir doch zu "einfach", irgendwie muß ich es noch ein bißchen "aufrüschen", erst mal liegt es nun in der Ecke und wartet auf eine zündende Idee. Vielleicht stricke ich eine Spitze dran oder nähe Glitzersteine und Pailletten drauf? Na, mal sehen, irgendwas wird mit schon noch dazu einfallen...

Dezemberwerke

Einige Schalkragen/cowls hab ich in den letzten Wochen gestrickt, mit den passenden Stulpen:




Diese Anleitung stammt aus dem Buch "Cowlsgirls" von Cathy Carron. Mir gefällt das Buch ausgesprochen gut, ich werd sicher noch einige Kragen daraus nacharbeiten.






Der rotbunte Kragen ist ganz simpel im Rippenmuster mit gekreuzten Maschen gestrickt, durch das dicke Garn war er ganz schnell fertig :-))

Dann hab ich noch einen Möbius gestrickt und zwar den Wave of Colours von Birgit Freyer, leider sieht man die Wellen nicht so wirklich gut, weil das Garn (wieder mal Kauni) und die Farbverläufe in natura sehr dunkel sind:

Donnerstag, 25. November 2010

Haruni

Ein Haruni stand schon lange auf meiner To-Do-Liste, nun ist es fertig:




Größenmäßig ist es ein bißchen aus dem Ruder gelaufen - das Tuch hat eine Spannweite von über 2,80 Metern, verbraucht hab ich über 300 Gramm Kauni. Aber es gefällt mir sehr gut, ich liebe diese Farben! Leider muß ich es abgeben, es soll verschenkt werden, aber ich denke, ich werde es noch einmal aus dem gleichen Garn für mich stricken.

Montag, 15. November 2010

ein neues Regenbogentuch

ist letzte Woche fertig geworden, gestrickt ganz simpel im Hufeisenmuster:


Das gute Stück ist etwa 2,50 Meter breit und hat eine Höhe von 1 Meter erreicht, also richtig schön groß zum Reinkuscheln.

Ihr werdet sehen, das etwa in der Mitte die Farben "rückwärts" laufen. Ich hab lange überlegt, ob ich den Farbrapport verkehrt herum laufen lassen soll. Wenn ich das Knäuel richtig rum abgestrickt hätte, hätte ich fast das halbe Knäuel abwickeln müssen, es hätte auch nicht hinten dran gepasst, während ich beim blauen Streifen ganz ohne Verluste ansetzen konnte. Und jetzt, da das Tuch fertig ist, gefällt es mir so wirklich gut

Sonntag, 14. November 2010

Socken Nr. 33 und 34

werden wohl für dieses Jahr die letzten gewesen sein. Die Schwierigkeit bei den Grauen war (neben Farbe und Muster :-) )die Größenangabe: 43 bis 46... Nach einem kurzen "Brainstorming" in der SKL wurde mir wie immer prompt geholfen und ich hab sie nach 45er Länge gestrickt. Sollten sie dennoch überhaupt nicht passen, werd ich wieder aufmachen müssen...



Mein Ziel, in diesem Jahr ein Paar Socken pro Woche zu stricken hab ich ja nicht mal annähernd erreicht... Aber dafür hab ich viele schöne Tücher fertig bekommen, die nächsten warten nur noch auf den Fototermin, dann kann ich sie euch zeigen.

Sonntag, 31. Oktober 2010

ganz viele Stulpen

hab ich auch noch gestrickt:




Die Anleitung für die Rosa und die Grünen stammen aus dem Buch Ajour, Lace und ganz viele Perlen von Christine Nöller, die Anleitung für die Rot-Braun-Bunten gibts hier, der Rest ist "selbstgemacht"

Meine Windsbraut Magellan

seht ihr hier:




Das Tuch war ein Kal bei den Klabautern und hat - wie alle Kals - viel Spaß gemacht. Leider wellt sich der Rand, aber beim Tragen fällt das ja zum Glück nicht weiter auf. Bei diesem Tuch gefällt mir besonders die Form, ich hab schon bei ravelry gestöbert und einige gleich geformte Tücher unter meinen Favoriten abgespeichert :-).

Das neue Mysterie von Moni werde ich nicht mirstricken, zwar reizen mich ja die "Fledermausflügel", aber ich mag die Form nicht. Aber ich bin sicher, das es bald wieder einen Kal gibt, bei dem ich mitmachen werde.

HeavenlyG

das Mysterie bei Knitting Delight hab ich natürlich auch wieder mitgestrickt, das Ergibnis seht ihr hier:




gestrickt aus Centolavaggi. Es hat eine Breite von 2,40 Metern erreicht und eine Höhe von 85 cm. Die Perlen, die ich eingestrickt habe, sind winzig, man sieht sie leider kaum. Obwohl ich das Tuch wunderschön finde, werde ich keines mehr aus sooo dünnem Garn stricken. Mir gefallen die Tücher etwas "handfester" doch weitaus besser, dieses ist mir einfach zu leicht.

Laceschal mit Perlen

So, nachdem nun endlich meine Kamera wieder aufgetaucht ist (kennt ihr das auch? Sachen verschwinden auf mysteriöse Weise um dann Tage oder Wochen später genauso plötzlich wieder "da" zu sein???) kann ich euch endlich meine neuesten Werke zeigen. Da wäre zuerst einmal ein Spitzenschal mit Perlen:




gestrickt aus einem kuscheligen Mohais-Seide Gemisch. Ich habe noch eine passende Wickeljacke dazugestrickt (bzw. erst die Jacke, dann den Schal aus den Resten :-) ), habe die Jacke auch schon ein paar mal getragen, aber ich bin noch nicht so ganz mit dem Kragen zufrieden. Sobald ich das Problem gelöst habe gibts ein Foto

Donnerstag, 7. Oktober 2010

für Moni


durfte ich wieder teststricken, und zwar das Tuch "Wasserwelten", das Garn stammt von hier, es ließ sich ganz toll verstricken, die Farben sind einmalig schön - obwohl mir eigentlich dies viele gelb-grün nicht so liegt

Socken Nr. 32/2010

sind in Windeseile fertig gewesen - weil: bei den wichtelfreaks gabs wieder ein Wickelknäuel-Wichteln. Ich strick ja nie schneller als mit einem Wickelknäuel Aus dem Garn hab ich Stino gestrickt, ich finde, das Garn ist so bunt, das verträgt kein Muster

Vielen Dank an Elke, die mir wieder einmal ein ganz tolles Päckchen gepackt hat

Socken 28 - 31/2010

so, und nun kommen die neuesten Sockenwerke, 2 x Stinos, 1 mal (wieder mal :-) ) Rippen mit gekreuzten Maschen und 1 x Brüsseler Spitze aus dem Buch "Socken aus aller Welt", hab ich nun schon ein paar mal gestrickt und sind immer wieder schön



Nadelparade 2010

Die Septemberaufgabe der Nadelparade 2010 war, einen Baktus zu stricken - nix leichter als das, hier ist er:


Leider krieg ich die Farben nicht so richtig aufs Bild, in natura sind sie schöner...

noch mehr Schals und Stulpen

sind in den letzten Wochen fertig geworden:

das merkwürdige grün-orangefarbene Gebilde soll ein Schalkragen sein, sieht sehr winzig aus, aber ich hab ihn auf/umprobiert - er passt
Das Muster des bordeaux-farbenen Schals kommt aus dem knitting calendar 2010, am Anfang und Ende hab ich ein Perlenbeilaufgarn mit eingestrickt, sieht man leider auf dem Bild nicht so gut
Die grünen Stulpen stammen aus dem Buch "Ajour, Lace und ganz viele Perlen", allerdings hab ich hier keine Perlen eingestrickt, ich find sie auch ohne schön :-)

Montag, 27. September 2010

der nächste Winter kommt bestimmt

und deshalb gibts hier die ersten Schals und Pulswärmer:

der graue Schalkragen mit den passenden Stulpen hat ein ganz einfaches Rippenmuster mit gekreuzten Maschen, das Muster für den rechten, grün-rosa bunte Schalkragen gibts bei ravelry
Die Blüte für die roten Stulpen und den Schlüsselanhänger hab ich im Buch "100 Flowers to knit and crochet" von Nicky Epstein gefunden.

Freitag, 3. September 2010

Windsbraut Pirat


Pünktlich zum Start des neuen Mysteries in der Klabauter - Gruppe ist endlich meine Piratenbraut gespannt. Ich mußte an der gleichen Stelle wie Moni - also einige Reihen vor Ende des Musters - abketten, weil mein Garn für mehr nicht reichte. Die Piratenbraut könnte mein Lieblingstuch werden - ich finde die Farbe einfach genial: nicht grau, nicht blau, nicht grün und doch alles auf einmal.

Donnerstag, 2. September 2010

Nadelparade 2010

Irgenwie hab ich ja die Nadelparade völlig verdrängt und vergessen und so hinke ich mit den Monatsaufgaben hinterher: Nadeltasche und WM-Bär sind immer noch nicht fertig... die September-Aufgabe gefällt mir richtig gut, da gehts nämlich ums Tücher (Baktus) stricken :-) . Ich bin ganz zuversichtlich, das ich diese Aufgabe ganz schnell erledigt habe - und dann kümmer ich mich um die beiden fehlenden Teile - versprochen!

Sonntag, 29. August 2010

Socken 25 - 27/2010


Heute kann ich euch mal wieder diverse Socken zeigen, alle drei schon länger fertig gestrickt - aber... das lästige Fädenvernähen... ließ sie unvollendet im Korb ihr Dasein fristen. Die lila-bunt-gerigelten fühlen sich wunderbar weich an, leider hatte ich keine Banderole (mehr), ich vermute, das hier Seide mit im Spiel ist, die landen auf jeden Fall in meiner Schublade. Die grauen mit den blauen Ringeln sind reichlich groß geworden, ich wollte gerne alles Garn verstricken, damit kein Rest bleibt - aber bei Gr. 47 hab ich dann doch lieber aufgehört :-) - so ist doch noch ein kleiner Rest grau nachgeblieben.
Alle Muster sind aus einem älteren Sabrina Special Sockenheft

Donnerstag, 26. August 2010

Zwei Bilder voller Geburtstagsgeschenke

kommen hier:


oben ein paar Schneckentopflappen und 2 Topfuntersetzer - wobei ich den Pinguin gerne noch verpaart hätte - aber leider ist mir das schwarze Garn ausgegangen. Ich hab altes Baumwollgarn aus meinen Vorräten genommen, werde also vermutlich das gleiche Garn nicht noch mal bekommen - nun muß der Pinguin also als Single sein Dasein fristen.
Unten habe ich eine Tasche gehäkelt, die Mütze ist gestrickt, leider zu klein geworden, aber ich habe noch genug von dem Garn, um eine größere zu arbeiten. Die Schmetterlinge waren eine echte Herausforderung - immer wieder wurde der Faden neu angesetzt - pro Schmetterling waren 18 Fäden zu vernähen!!! Ich hab reichlich geflucht, warum mußte es denn nun ausgerechnet der Schmetterling sein, ne einfache Blüte hätte es doch auch getan... aber nun ist alles fertig, ich hab aber wieder festgestellt, das mir das Häkeln reichlich mehr Mühe macht als das Stricken, ist aber vielleicht Gewohnheits- und Übungssache...

Donnerstag, 12. August 2010

in meinem Urlaub


sind einige Tücher fertig geworden, da wäre zuerst einmal die "Windsbraut Riga", ein mysterie aus der Klabauter gruppe, wie immer hat mir das mysterie-Stricken viel Spaß gemacht













das nächste ist ein kleines Tuch aus 100 Gramm Opal-Sockenwolle, leider hab ich das Muster nicht mehr, gefunden hatte ich es auf ravelry. Wer meinen blog von Anfang an verfolgt, wird vielleicht gemerkt haben, das ich ursprünglich aus diesem Garn Socken angeschlagen hatte. Die lagen seit fast einem Jahr in meinem Korb und warteten auf Vollendung. Als ich endlich mit ihnen weitermachen wollte, konnte ich einfach nicht mehr erkennen, wo im Muster ich war, außerdem war eine Nadel rausgerutscht, also hab ich kurzerhand geribbelt - und ein Tuch draus gestrickt

Ja, und bei diesem Tuch schwanke ich immer noch zwischen "witzig" und "scheußlich". Das Garn ist von Schachermayr, ein Flohmarktfund. Aus einem Strang kommen ganz viele verschiedene Garnarten: Fransengarn, mit Glitzer, mit Pailletten... Es war total spannend zu stricken, weil ich sooo neugierig war, welches Garn als nächstes kommt, hatte etwas von einem Wickel-Wunderknäuel :-))


















Als letztes habe ich ein weiteres Regenbogentuch gestrickt, das Muster stammt aus einer älteren knit 1, das Tuch bekommt eine Kollegin

Freitag, 30. Juli 2010

mächtig stolz

bin ich, das ich dieses Tuch stricken durfte:

ich habe ein Tuch für Monis Buch teststricken dürfen und muß sagen, das war wohl das Anspruchvollste, was ich bislang fabriziert haben. Das Stricken hat mir einen Riesenspaß gemacht und ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, das ja nun in den nächsten Tagen erscheinen wird. Bestellen könnt ihr es hier, Bilder der anderen Tücher könnt ihr bei ravelry ansehen

Dienstag, 27. Juli 2010

Diva Romana


Meine Diva ist jetzt schon länger fertig, leider bislang nicht fotografiert... Sie lag lange unvollendet in meinem Wollkorb, irgendwie schien mir alles merkwürdig mit dem Teil, konnte mir nicht vorstellen, wie sie passen und "funktionieren" soll, außerdem hatte ich das Gefühl, das die Ärmel zu kurz, zu weit und das Rückenteil irgendwie auch zu groß war. Dann sah ich hier bei Küstensocke ein Tragefoto der Diva, auch noch in der gleichen Farbe, die ich verstrickte! Ich war total begeistert, der Knoten war geplatzt und innerhalb eines Tages war die Randspitze gestrickt und das gute Stück gespannt. Ich habe den Ärmelschal jetzt schon oft getragen, meine Diva ist tatsächlich ein bißchen weit/lang geraten, aber ich liebe sie trotzdem sehr, zumal die Farbe total anpassungsfähig ist.

Montag, 26. Juli 2010

eine echte Herausforderung

war diese Jacke:



dabei sieht sie sooo harmlos aus. Gestrickt habe ich sie für den Sohn einer Kollegin, aus der mitgegebenen Wolle habe ich ganz vorschriftsmäßig eine Maschenprobe gestrickt, gerechnet, Ärmel angeschlagen, die kamen auch gut hin, Vorderteile berechnet, angeschlagen, beim 2. festgestellt - geht gar nicht, viel zu klein, geribbelt, neu gestrickt. Dann das Rückenteil - wieder gerechnet, angeschlagen, bis zum Armausschnitt gestrickt - viel zu groß :-(, also - wieder ribbeln und neu stricken, dann alle Teile auf die mitgegebene Musterjacke gelegt - und festgestellt, das die Vorderteile zu groß sind. Sch... ade eigentlich... Naja, aber bevor ich ribbel, wollte ich eine Passprobe machen (lassen) hab die Teile zusammengeheftet und zur Anprobe mitgegeben. Und - war gar nicht so schlimm, das die Vorderteile zu groß waren, dürfen so bleiben, puh - Schwein gehabt, nur die Ärmel sollten einen Tick länger. Na, das war doch kein so großes Problem, hab also die Armkugeln wieder aufgemacht, 2 cm drangestrickt, fertig. Alle Teile zusammengenäht, Blende aufgenommen, abgekettet, festgestellt, das sich der Jackenrand wellt, weil zuwenig Maschen für die Blende aufgenommen - und ihr ahnt es - wieder mal alles aufgeribbelt und neu aufgenommen. Aber nun passt sie und wird hoffentlich lange getragen und in Ehren gehalten.

Mittwoch, 14. Juli 2010

Happy Garne

Hier
könnt ihr einen Kommentar hinterlassen und hab die Möglichkeit, einen Strang wunderschöner Wolle zu gewinnen

Sonntag, 4. Juli 2010

Bella Roque

gestern fertig geworden, gleich gespannt und kaum eine halbe Stunde später wieder getrocknet, und zum Glück ist beim Spannen auch nix gerissen, ich hatte doch so meine Bedenken, nachdem der Faden beim Stricken immer wieder auseinanderzog...

das gute Stück ist 2,30 Meter lang und ca. 75 cm breit geworden, hoffentlich hat die Hitzewelle bald ein Ende, damit ich die Stola endlich tragen kann :-))

Sonntag, 27. Juni 2010

die Sockenausbeute

der letzten Tage zeige ich euch hier:

mit den Blauen (Grün ist die Hoffnung heißt das Muster von Stephanie van der Linden) hatte ich so meine Probleme - hätte ich sie genau nach der Anleitung gestrickt, wäre mindestens Größe 48 - 50 daraus entstanden!
Aber es war interessant, sie zu stricken, mal eine ganz andere Methode. Wenn ich sie nochmal mache, werde ich aber für das Mittelmuster dickere Nadeln nehmen, die Socken selbst ziehen sich sehr zusammen und sehen ungetragen ziemlich "verknäuelt" aus. Diesmal ist mir auch endlich die Bumerangferse gelungen, ich hatte sie schon ein paarmal ausprobiert und jedesmal Löcher produziert wo gar keine hingehören. Wenn ich nur wüßte, was ich diesmal anders gemacht habe?

Wichteleien

in den letzten Wochen habe ich an verschiedenen Wichteleien teilgenommen, und zwar hier bei einem Wickelknäuel-Wichteln:


dann bei den Wichtelfreaks - auch eine Wickelknäuel-Wichtelei:

Hab ich euch schon mal erzählt, wie sehr ich Wickelknäuel liebe? Bin gespannt, wo das Nächste stattfindet ;-))

und schon im Mai hier eine Erdbeerwichtelei


Allen meinen Wichtelmums noch einmal vielen Dank, ich habe tolle Päckchen auspacken dürfen!

Mittwoch, 23. Juni 2010

Bella Roque

mit meiner Bella Roque hinke ich ein bißchen hinterher - habe erst clue 3 beendet, gestrickt aus Kauni Lace, die Farben erinnern mich an Himbeer- Vanille- und Mokkaeis. Leider zieht das Garn immer mal wieder auseinander, so dass ich immer wieder neu ansetzen muß. Hoffentlich hält dann das gestrickte Tuch - und es reißt nicht beim Spannen!

Ich denke, das ich zum Wochenende aufholen und dann das Tuch nächste Woche beenden werde

Sonntag, 13. Juni 2010

Spring Thaw Shawl

Hier kann ich euch nun mein neuestes Werk zeigen, nämlich den "Spring Thaw Shawl", gefunden hab ich die Anleitung bei ravelry, das gute Stück hat eine Breite von über 2 Metern erreicht und eine Höhe von etwas über einen Meter. Das Stricken ging recht leicht und zügig, da das Muster einen sehr kleinen Rapport hatte, den ich schnell ohne abzulesen stricken konnte.