Samstag, 8. Juni 2013

mein Pfingstprojekt

ist dieses hier:





In meinem Lieblingswolleladen (ihr kennt ja inzwischen den Wollmops) gab es ein neues Garn, nämlich das Geilsk Bomuld og uld, das ich unbedingt ausprobieren wollte. Prktischerweise gab es gleich eine Anleitung für ein Kleid/eine Tunika zum Garn dazu. Donnerstag abend hab ich Wolle und Anleitung gekauft, Dienstag konnte ich es schon ausführen :-D Das Garn strickte sich praktisch von alleine, die Anleitung war einfach und logisch aufgebaut. Ich geb aber zu, ich habe Pfingstsonntag kaum etwas anderes gemacht als zu stricken. Das Kleid wird von oben gestrickt, das finde ich sehr praktisch, man strickt, bis zur gewünschten Länge oder bis zum Ende des Garns. Ich habe genau 5 Knäuel verarbeitet, aus dem letzten Rest Garn, ein paar Perlen und zwei Spitzenresten habe ich noch schnell eine Brosche gebastelt, ich finde, sie gibt dem Kleid noch das "gewisse Etwas". Ein bisschen skeptisch war ich ja wegen der Farbe, nicht das sie mir nicht mehr gefallen hätte, aber rot ist in meinem Kleiderschrank nun nicht so wirklich dominant und stark vertreten. Aber ich hab das Kleid Dienstag angezogen und es fühlte sich gut an, was nicht zuletzt auch an dem tollen Garn liegt

Kommentare:

  1. Liebe Andrea, das Kleid ist Dir superschön gelungen und es steht Dir ganz toll! Du bist wirklich ein "fleißiges Stricklieschen".
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  2. ohhhh dann weiß ich ja, wo ich mir Hilfe holen knn, habe mir die Wolle und die Anleitung auch aus Bamberg mitgebracht...dauert aber noch, bis ich das anfangen darf...hihi...vielleicht geht bis dahin noch ne Größe runter.....

    Ich wünsch Dir was,
    Gany

    AntwortenLöschen