Samstag, 26. Dezember 2015

verschiedene Stephen West Sachen hab ich gestrickt:


Die Anleitungen habe ich in den Stephen West Heften 2 - 4 gefunden...
Leider fehlt mir Nr. 1 in der Sammlung - sollte also jemand dieses Heft besitzen und nicht mehr benötigen, würde ich mich über ein Angebot freuen...


Donnerstag, 10. September 2015

Moon Walk

war ein mystery von Birgit Freyer, das ich mitgestrickt habe:

gestrickt aus Babyalpaka von monika design Yarns

Sonntag, 23. August 2015

Dotted Rays

ist ein Tuch von Stephen West, das ich gestrickt habe:
Das dunkelblaue ist ein Seidengarn, leider hab ich keine Banderole gehabt und kann daher nix dazu sagen, das helle ist Rialto von Debbie Bliss. Ich hätte das Tuch gerne noch ein bisschen größer gehabt, aber leider hat das Garn nicht für mehr gereicht.

Sonntag, 9. August 2015

Strick geht auch im Sommer

jedenfalls, wenn es so federleicht daherkommt, wie bei diesem Kleid:

Das Muster stammt aus einer älteren   Rebecca, das Garn ist Rialto Lace, das ich schon zu einigen Tüchern verarbeitet habe. Ich habe mit einem provisorischen Anschlag erst einmal das Oberteil ganz klassisch von unten nach oben gestrickt und dann den Rock. Das Oberteil hat inzwischen ziemlich nachgegeben so das das Kleid recht lang geworden ist. Ich werde es noch einige Zeit beobachten, zur Not muss ich einiges vom Rock wieder auftrennen.
Das Stricken war grottenlangweilig, rechts in Runden - keine Herausforderung :-)

Montag, 15. Juni 2015

Socken 10 - 13/2015

Die Socken der letzten Wochen:
Jeck von Regina Satta

















Zauberkelch - das Muster zog sich wie Kaugummi :-/ Eigentlich gehört auf den Fuß auch noch ein Zopf, aber damit sie endlich fertig werden, habe ich den weggelassen


Restesocken, das Muster heisst Conwy und stammt aus dem Buch Knitting on the Road
 
 Und noch ein paar graue Herrenstinos aus dem Restgarn der letzten Socken... damit das Garn reicht, habe ich es mit ein paar bunten Ringeln "gestreckt"

Dienstag, 26. Mai 2015

Spontan verliebt

hatte ich mich, als ich Anfang des Jahres im Wollmops in einigen Strickheften stöberte. Als ich das Titelbild des Louisa Harding Hefts sah, wusste ich gleich, das wird meins. Es war ein Poncho, türkisgrün weit und zipfelig, mit Lacebordüren oben und unten. Allerdings wollte ich das Teil nicht als Poncho tragen sondern als Pullover und dafür war er mir oben einfach zu weit. Wir haben dann im Strickkreis beratschlagt, wie ich es am besten schaffe, oben schmal zu bleiben und unten eine zipfelige Weite zu schaffen. Wir sind dann zu dem Schluss gekommen, das ich es mit verkürzten bzw. verlängerten Reihen hinkriegen müsste. Gesagt - getan, und hier ist das - perfekte - Ergebnis:








Montag, 27. April 2015

Pletskud

heisst ein Rock, entworfen von Bente Geil, von ihr habe ich vor etwa zwei Jahren schon einmal ein Kleid gestrickt, das ich sehr liebe und schon oft getragen habe. Das liegt nicht nur am Entwurf, sondern auch an dem tollen Garn, einer Mischung aus Wolle und Baumwolle von Geilsk.




Entdeckt habe ich den Rock schon im letzten Sommer bei ravelry, im Herbst habe ich dann Anleitung und Garn gekauft, angefangen zu stricken habe ich zwischen Weihnachten und Neujahr, innerhalb von etwa zwei Wochen war er fertig. Nach der Anleitung hätte ich für die "Zielscheibe" einen Kreis auf den Rock aufsticken sollen, daraus soll man Maschen aufnehmen und dann mit regelmäßigen Abnahmen von aussen nach innen stricken. Ich habe es aber auch nach mehreren Anläufen nicht fertigbekommen, einen auch nur annähernd runden Kreis zu sticken, also habe ich die Zielscheibe separat gestrickt und dann aufgenäht. Ich habe den Rock jetzt schon oft und gerne getragen. Aktuell stricke ich gerade an einem weiteren Geilsk-Kleid

Samstag, 11. April 2015

Es wird Frühling

wenn auch noch nicht draussen, so doch schon mal auf den Cupcakes


Sonntag, 5. April 2015

Socken 6 - 9/2015 und ein Tuch

 Das Muster hab ich schon mal gestrickt, stammt aus einem alten Regia Magazin. Habt ihr schon mal davon gehört, das rote Socken besonders warme Füße machen? Ich bin gespannt, ob da was dran ist...
 Ein paar Bettsocken, aus einem uralt-Sabrina-Sockenheft












Zwei paar graue Herrensocken, schnell fertig, aus 6facher Regia
Ein Tuch, schnell gestrickt mit Nadelstärke Nr. 15, kraus rechts. Das Garn ist ein Seiden-Bändchengarn, vor vielen Jahren, ich glaube noch zu DM-Zeiten, auf dem Flohmarkt gekauft, ich habe es dreifädig verstrickt und gleich noch eine passende Mütze (einfädig) gefertigt

Sonntag, 15. März 2015

Zu Weihnachten hatte ich mir

 ganz besondere Wolle geschenkt:
zwei Stränge "Rolling Stone" von Knit Collage, die Farben sind auf dem Foto gut getroffen












Daraus entstanden ist ein kleines, kraus rechts gestricktes Tuch, ich glaube, ich habe keine zwei Stunden gebraucht um es fertigzubekommen
Ich hätte es gerne noch etwas größer gemacht, aber leider gab es in meinem Lieblingswolleladen nur zwei Stränge.  Es lässt sich nicht knoten, so das ich das Tuch mit einer Nadel schließen muss. Aber vielleicht wäre ein Knoten auch zu dick und "wurschtelig" geworden, so ist es wohl ganz gut, das es nicht größer ist. Es trägt sich ganz toll, ist schön weich und seeeehr warm

Sonntag, 8. März 2015

Socken 4 und 5/2015 und ein Loop

 Ribbelmuster  
gefunden auf ravelry

















 "Naturverbunden", wieder aus dem Buch Standpunkt, mustermäßig an eine größere Größe angepasst
ein ganz einfacher Loop, den ich aber dreimal stricken musste, bis er "richtig" war. Den ersten Versuch hab ich aus je einem Faden Kauni und Mohair gestrickt, aus dieser Mischung hatte ich schon einmal eine Tunika gestrickt, die ist kuschelweich. Der Loop ist aber total kratzig geworden, keine Ahnung, warum. Jedenfalls war/ist er untragbar, selbst für jemanden, der nicht kratzempfindlich ist. Den zweiten Versuch hab ich aus Baby Cashmerino von Debbie Bliss gearbeitet, sehr schön weich, nur leider deutlich zu klein, der Schal ließ sich nicht wirklich um den Hals schlingen. Der dritte Versuch endlich klappte, schön weich, weit und breit :-)

Sonntag, 15. Februar 2015

Socken 1 - 3/2015 und ein paar Fausthandschuhe

Hier seht ihr die ersten Socken für dieses Jahr, einmal Mojos light
und Orchideen-Socken.
Wie unschwer zu erkennen ist, fehlt ein Paar. Es waren grau/blau/jeansfarbene Rippensocken, die ich schon  verschenkt habe,
Dann habe ich noch ein paar Fausthandschuhe gestrickt:
Den Zopf hab ich im Buch "Stulpen stricken" von Helga Spitz gefunden

Sonntag, 25. Januar 2015

mein erstes Stephen West Tuch

habe ich gleich Anfang Januar fertigbekommen. Eigentlich war es ja ein mystery-KAL, aber ich habe es nicht geschafft, ihn zeitgleich mitzustricken. Stephen West habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt und auf dem Hamburger Wollfest zwei Anleitungshefte gekauft, das Tuch Exploration Station wird sicher nicht mein einziges Stephen West Projekt bleiben. Gestrickt habe ich es aus Geilsk-Garn, daraus hatte ich ja schon einmal ein Kleid gestrickt, das Garn ist wirklich toll, sehr weich, strickt sich fast von selbst und trägt sich wirklich sehr angenehm. Hier das Tuch:
In der Vorweihnachtszeit habe ich einen KAL zeitgleich mitgestrickt, hier wusste ich nicht einmal, was genau es werden sollte. Herausgekommen ist ein Poncho/Kragen/Schal, ich weiss noch gar nicht, wie ich das Teil tragen soll. Das Stricken jedenfalls hat Spaß gemacht, jeden Tag gab es ein paar Reihen zu stricken: