Dienstag, 20. Dezember 2016

Fly und Snickers

sind gerüstet für die kalte Jahreszeit.... 
Snickers Jacke habe ich aus dem Buch "Wacky Doggy Knits", ein Buch mit vielen witzigen Hundepullovern und Jacken. Die Anleitungen gibt es in drei Größen, allerdings habe ich nirgends einen Hinweis gefunden, welche Größe für welche Hunderasse geeignet ist. Es fehlt mir auch eine Schnittzeichnung aus der man die Größe des Strickstückes ersehen könnte, so war es für mich nicht so einfach abzuschätzen, ob die Jacke wohl passen würde. Nach dem Foto habe ich die Jacke nachgebessert und nach unten hin enger werden lassen. Aber so wirklich gut sitzen tut sie immer noch nicht, dem Mops fehlen einfach ein paar Schultern auf der sie sitzen bleibt :-))
 
Flys Pullover ist "selbstgemacht", ich hatte überlegt, das es wohl schwierig wird, ihm einen Pullover über den Kopf zu ziehen und habe deshalb eine Jacke zum Knöpfen gestrickt. Und da ich mir genausowenig vorstellen konnte, das die Knöpfe unter dem Bauch gut zu schließen sind, habe ich sie auf dem Rücken angebracht. Es hat sich jetzt aber herausgestellt, das die Knöpfe nur Zierde sind, Fly lässt sich die Jacke wiederstandslos über den Kopf ziehen





Snickers Jacke habe ich aus dem Buch "Wacky Doggy Knits", ein Buch mit vielen witzigen Hundepullovern und Jacken. Die Anleitungen gibt es in drei Größen, allerdings habe ich nirgends einen Hinweis gefunden, welche Größe für welche Hunderasse geeignet ist. Es fehlt mir auch eine Schnittzeichnung aus der man die Größe des Strickstückes ersehen könnte, so war es für mich nicht so einfach abzuschätzen, ob die Jacke wohl passen würde. Nach dem Foto habe ich die Jacke nachgebessert und nach unten hin enger werden lassen. Aber so wirklich gut sitzen tut sie immer noch nicht, dem Mops fehlen einfach ein paar Schultern auf der sie sitzen bleibt :-))

Dienstag, 6. Dezember 2016

Socken Nr. 7 - 27/2016

hier kommt nun die Sockenproduktion des ganzen Jahres



2 Paar Seglersocken, rot für Steuerbord, grün für Backbord oder doch andersrum?




 Gansey Socken aus dem Buch Socken von Welt
 Socken für Flip Flops




 Yogasocken mit einem einfachen rechts-links Muster: "Lässig umgeschlagen" aus dem Buch Happy Feet




Restsocken, erinnern mich irgendwie an "Findet Nemo", die geringelten haben einen Zopf an der Seite

Montag, 24. Oktober 2016

Häkeln und ich

werden sicher niemals die besten Freunde werden, aber so dann und wann mache ich es doch, z.B. diese Topflappen:
 Das Muster ist glaube ich, uralt, ich habe die Anleitung auf der Landlust-Seite gefunden
Die Mütze ist nach Hatnut-Art gearbeitet, ich habe sie - schon im Frühjahr - gleich zwei mal gehäkelt, das Garn ist Roma von Debbie Bliss









Diese Mütze ist auf die gleiche Weise gehäkelt - oben mit einem Luftmaschenring angefangen und dann halbe Stäbchen mit regelmäßigen Zunahmen gearbeitet, das Garn ist von By Claire, das gibt es in so vielen schönen leuchtenden Farben!
Meinen ersten Versuch für die Mädchenmütze hatte ich aus Maipo von Araucania Yarns gearbeitet, leider hatte ich nur einen Strang und die Mütze ist viel zu klein geblieben.


Montag, 19. September 2016

Gebacken

habe ich auch mal wieder:

60 Cupcakes für eine Party zum 60. Geburtstag mit dem Motto USA

Samstag, 10. September 2016

vor kurzem habe ich in meinen Wollvorräten

ein Knäuel Verlaufsgarn gefunden, keine Ahnung, wie es bei mir gelandet ist! Das Garn kam mir von der Aufmachung her sehr bekannt vor, und richtig, es kam aus der gleichen Schmiede wie das Garn zu diesem Tuch, die Zusammensetzung ist wie bei dem blauen Garn 50 % Baumwolle und 50 % Poly, nicht so wirklich meins, aber der Farbverlauf ist wunderschön und es fühlt sich auch schön weich an.
Das Muster stammt aus dem Buch Stricken mit Perlen "Himmlisches Tuch", allerdings ohne Randmuster, hier habe ich es noch einmal aus einem bunten Garn gestrickt:
und noch einen Abschluss aus Luftmaschenketten gehäkelt.
Muster und Garn stammen von Birgit Freyer , beides habe ich bei einer Wichtelei geschenkt bekommen
Und dann gibts noch dieses Tuch aus 6-facher, handgefärbter Sockenwolle, auch ein Geschenk aus einer Wichtelei, ich glaube, es war das Farbenwichteln in der ravelry Tauschrauschgruppe




Montag, 22. August 2016

Gaaaanz viel Kinderkram gibts zu sehen

Nachdem jetzt schon wieder mehrere Wochen seit meinem letzten Post vergangen sind, gibts hier wieder eine Bilderflut, diesmal alles Geschenke für den Familienzuwachs:
 
 Eine Jacke nach einer Anleitung von Elizabeth Zimmermann. Die ganze Jacke ist in einem Stück gestrickt und ich habe mir bis zuletzt nicht vorstellen können, das das Gewurschtel mal eine  Jacke werden könnte. Bei den letzten drei Reihen ist mir das Garn ausgegangen, ich habe dann einfach mit einem passenden beigen Rest der Baby Cashmerino zu Ende gestrickt und für die Symmetrie an den Ärmelkanten einige Reihen in beige angefügt. Ich hätte Lust, diese Jacke mal "in groß" für mich zu stricken...


Ein Pucksack aus Baby-Cashmerino, ich mag das Garn sehr, so weich und es gibt so unendlich viele schöne Farben, die alle untereinander harmonieren!

 Eine Jacke, die ich teststricken durfte, das Garn ist ein handgefärbtes Sockengarn von einem Kunsthandwerkermarkt. Ich habe ein Knäuel, 100 Gramm, für die Jacke gebraucht, es war ca. 1 Meter übrig, den ich für das Annähen der Knöpfe verbraucht habe


 Ein Anzug, wieder aus Baby Cashmerino, genauso wie die Kinderwagen-/Krabeldecke unten. Der Anzug sollte eigentlich ein Strampler mit aufgesticktem Bärengesicht werden, leider stimmte die Anleitung vorne und hinten nicht, es hat mich viele Nerven gekostet, bis ich das gemerkt hatte! Also die nächste Anleitung aus dem Heft rausgesucht, eine Hose, aber auch hier stimmte die Anleitung nicht, also hab ich gebastelt ;-), ich habe verschiedene Anleitungen, auch für die Jacke, als Grundlage gehabt und das Ergebnis ist dann doch ganz schön geworden.

 Sandalen, die Anleitung stammt aus dem Buch Häkeln für kleine Füße. Die werde ich bestimmt kein zweites mal häkeln, an einer Sandale waren 14 (!!!!!) Föden zu vernähen! In dem Buch gibts noch viele, so schöne Babyschühchen, am meisten angetan haben es mir die Cowboyboots und Bikerstiefel, die werde ich sicher noch nacharbeiten.
 Und noch ein Teil, das ich bestimmt kein zweites mal nacharbeiten werde: eine Kette für den Kinderwagen, von der Mama gewünscht, aber es war so eine Fummelei bis ich die Tierchen fertig hatte! Im Kopf der Krake ist eine Glocke versteckt, ich hoffe, man kann sie auch hören. Das Ergebnis ist doch ganz schön geworden, da hat sich die Mühe gelohnt
Ein Paar Chucks, gestrickt nach dieser Anleitung

Sonntag, 5. Juni 2016

Eine wahre Tücherflut

kann ich euch heute zeigen, alle Tücher sind in den letzten ca. drei Monaten entstanden.
Das erste ist ein Hochzeitstuch, das Muster heisst Zetor

Die nächsten vier sind alle nach dem gleichen Rezept gestrickt: glatt rechts gestricktes Dreieck und eine Spitze in anderem Garn.
Den Anfang macht ein rosa Tuch, hier hatte ich ein wunderschönes Knäuel Lang Stellina Perline geschenkt bekommen, in dem gleichen Ton habe ich dann passendes Garn im Wollmops gefunden. Leider erkennt man beim Tragen gar nicht wie "besonders" das Garn der Spitze ist...
Ich habe noch ein Knäuel in petrol von dem Perlengarn und weiss noch so gar nicht, was draus werden könnte, wenn jemand einen Tip hat... ich würde mich freuen
 




























Die Spitze dieses Tuches ist aus Lace Merino und hat einen kleine Zopf im Lochmuster:






das NächsteTuch ist aus Seide von Lotus Yarns, das Garn des Dreiecks hatte eine Lauflänge von 400, das der Spitze von 600 Metern, ich habe dann in der ersten rosa Reihe einige Maschen zugenommen, so das nichts wellt und zieht. Das gleiche Tuch habe ich noch einmal mit blauer Spitze gestrickt, allerdings ohne vorheriges Foto verschenkt



 
Dieses Muster stammt aus dem Buch Knitted Lace von Anne Merrow, ich habe es meiner Garnmenge entsprechend angepasst. Das Garn habe ich vor zwei oder drei Jahren in der ravelry Wünsch-Dir-Was-Gruppe im Adventskalender gewonnen. Gekauft hätte ich es mir wohl eher nicht, es ist ein Baumwolle-Poly-Gemisch. Ich mag ja so einen hohen Polyanteil nicht so gerne und ich bin auch kein Fan von Baumwolle, aber das Tuch ist doch sehr schön geworden, und trägt sich im Sommer sicher sehr angenehm








Auch dieses Tuch ist aus Baumwolle/Poly. Es stammt von by Claire  Ich habe es zuerst auf der H und H Messe in Köln gesehen und war von dem Stand dort begeistert, so bunt, so tolle Ideen und Anregungen, was alles aus diesem farbenfrohen Garn zu machen ist. Auf der Webseite gibts viele kostenlose Anleitungen, unter anderem auch für dieses Tuch. Gehäkelt hab ich es in kaum zwei Tagen, das Fädenvernähen hat fast noch mal so lange gedauert. Insgesamt ist es mir deutlich zu klein geworden, ich mag ja eher große Tücher. Da ich aber schon elf Knäuel Garn verarbeitet habe, wollte ich nicht noch mehr "inverstieren", es muss nun also so klein bleiben...

Die beiden nächsten Tücher sind zwei KAL`s, die in der Osterzeit stattgefunden haben, dieses Tuch heisst udaberri und ist aus einen Knäuel Opal Sockenwolle gestrickt, hier war die Spitze interessant, die zum Schluss quer angestrickt wurden
Das letzteTuch ist aus Kauni gestrickt, die Wolle hab ich vor vielen Jahren in einem Paket geschenkter Wolle gefunden. Eigentlich ist Kauni ja eine reine Wolle, aber diese ist wie Sockenwolle, 75 Wolle/25 Poly.

Sobald ich die fehlenden Angaben für Wolle und Muster der Tücher gefunden habe, werde ich hier nachbessern :-)